Allgemeine Reisebedingungen (ARB)

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
bitte lesen Sie die nachfolgenden Bestimmungen aufmerksam durch.
Sie ergänzen die gesetzlichen Regelungen und werden Inhalt des Reisevertrages zwischen uns, der YOGAmoves GbR, und Ihnen.

1. Anmeldung, Bestätigung
1.1 Mit der Reiseanmeldung bieten Sie der YOGAmoves GbR den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Dies geschieht auf der Grundlage der Reiseausschreibung im Internet und dieser Allgemeinen Reisebedingungen. Die Anmeldung kann mündlich, telefonisch, schriftlich oder per E-Mail erfolgen.

1.2 Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Personen, für deren Vertragsverpflichtungen der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen haftet, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

1.3 Der Reisevertrag kommt mit der Annahme Ihres Angebotes durch die YOGAmoves GbR zustande, für die es keiner besonderen Form bedarf, und über den die YOGAmoves GbR Sie mit der Buchungsbestätigung informiert. Im Falle der mündlichen Vertragsannahme erhalten Sie unverzüglich eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung übersandt.

2. Rücktritt durch den Kunden, Ersatzpersonen
2.1 Sie können jederzeit vor Beginn der Reise vom Reisevertrag ohne Angaben von Gründen zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei der YOGAmoves GbR. Ihnen wird aus Beweisgründen dringend empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

2.2 Wenn Sie zurücktreten, verliert die YOGAmoves GbR den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis, kann jedoch eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und für die Aufwendungen verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der von der YOGAmoves GbR gewöhnlich ersparten Aufwendungen sowie dessen, was die YOGAmoves GbR durch gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. Die YOGAmoves GbR weist darauf hin, dass es diesen Anspruch nach ihrer Wahl konkret oder pauschalisiert berechnen kann. Dabei kann die YOGAmoves GbR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen:

  • bis 30. Tag vor Reiseantritt 25% des Reisepreises
  • ab 29. bis 22. Tag vor Reiseantritt 50% des Reisepreises
  • ab 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt 65% des Reisepreises
  • ab 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 75% des Reisepreises
  • ab 6. Tag vor Reiseantritt 100% des Reisepreises

Es steht Ihnen stets frei, nachzuweisen, dass der YOGAmoves GbR ein Schaden überhaupt nicht oder nur in wesentlich niedrigerer Höhe als der Pauschalen entstanden ist.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

2.3 Statt zurückzutreten, können Sie bis zum Reisebeginn eine Ersatzperson stellen, wobei die YOGAmoves GbR sich vorbehält, diese Person abzulehnen, sofern sie den besonderen Erfordernissen der Reise nicht genügt oder ihrer Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Für die durch den Wechsel in der Person des Reisenden entstehenden Mehrkosten und den Reisepreis haften ursprünglicher und neuer Reisender gesamtschuldnerisch.

2.4 Sollte gemäß des Frühbucher-Spezials ein Gutschein über eine 5er-Yoga-Karte im Wert von 65,- EUR ausgestellt worden sein, ist die YOGAmoves GbR berechtigt, im Falle einer Stornierung diesen Betrag (65,- EUR) einzubehalten.

3. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
Nehmen Sie einzelne Reiseleistungen, die Ihnen die YOGAmoves GbR ordnungsgemäß angeboten hat, infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen Gründen, die von Ihnen zu vertreten sind, nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch Ihrerseits auf anteilige Rückerstattung des Reisepreises. Auf die Möglichkeit zum Abschluss einer Reiserücktritts- und -abbruchsversicherung wird hingewiesen.

4. Rücktritt und Kündigung durch die YOGAmoves GbR
Die YOGAmoves GbR kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:

4.1 Ohne Einhaltung einer Frist, wenn die Durchführung der Reise trotz einer entsprechenden Abmahnung durch die YOGAmoves GbR vom Reisenden nachhaltig gestört wird. Das gleiche gilt, wenn sich der Vertragspartner in starkem Maße vertragswidrig verhält. Die YOGAmoves GbR behält jedoch den Anspruch auf den Reisepreis. Evtl. Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst. Die YOGAmoves GbR muss sich jedoch den Wert ersparter Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderen Verwendung nicht in Anspruch genommener Leistungen erlangt werden, einschließlich evtl. Erstattungen durch Leistungsträger.

4.2 Bis 14 Tage vor Reiseantritt, wenn die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für die YOGAmoves GbR deshalb nicht möglich ist, weil die ihm im Falle der Durchführung entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf diese Reise, bedeuten würde. Die YOGAmoves GbR zahlt dann den eingezahlten Reisepreis innerhalb von 14 Tagen zurück.

4.3 Die YOGAmoves GbR ist berechtigt, bei Teilnahmeverhinderung von in der Ausschreibung bzw. anderen offiziellen Informationsmaterialien zur Reise benannten Yoga-Lehrern andere Yoga-Lehrer für die Durchführung der Reise oder des Yoga-Programms einzusetzen. Dies gilt insbesondere für krankheitsbedingte Ausfälle von Yoga-Lehrern.

5. Außergewöhnliche Umstände
5.1 Wird die Reise infolge bei Vertragsschluß nicht vorhersehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl der Reisende als auch die YOGAmoves GbR den Reisevertrag kündigen. Die YOGAmoves GbR zahlt dann den eingezahlten Reisepreis innerhalb von 14 Tagen zurück, kann jedoch für die erbrachten und zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

5.2 Erfolgt die Kündigung nach Antritt der Reise, ist die YOGAmoves GbR verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere den Reisenden, falls das vertraglich vereinbart ist, zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung tragen die Parteien zur Hälfte, die übrigen Mehrkosten hat der Reisende alleine zu tragen.

6. Obliegenheiten des Reisenden
6.1 Es obliegt dem Kunden, vor der Reise ggf. unter Einbeziehung fachkundigen ärztlichen Rates selbst zu prüfen und überprüfen zu lassen, ob eine Teilnahme an den Kursen mit der jeweiligen körperlichen Verfassung vereinbar ist und diese die von der Reise vorgesehene Heilbehandlung zulässt.

6.2 Etwaige Krankheiten müssen dem Kursleiter vor Beginn des Kurses mitgeteilt werden.

6.3 Der Reisende ist verpflichtet bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten.

7. Datenschutz
Die personenbezogenen Daten, die der Kunde der YOGAmoves GbR zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit es für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Reisevertrages mit dem Kunden und für die Kundenbetreuung erforderlich ist. Die YOGAmoves GbR hält bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes ein.

8. Hinweise
8.1 Im Reisepreis ist keine Reise-Rücktrittskostenversicherung enthalten. Die YOGAmoves GbR emphiehlt aber dringend den Abschluss einer derartigen Versicherung.

9. Allgemeines
9.1 Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Reisebedingungen oder getroffenen weiteren Vereinbarungen unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit des Reisevertrages im übrigen nicht berührt.

Die Vertragspartner sind verpflichtet, die unwirksamen Bestimmungen durch eine ihr im wirtschaftlichen Erfolg möglichst gleichkommende Regel zu ersetzen.

9.2 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist sowie für Passiv-Prozesse, ist Hamburg.