Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Veranstaltung „ParaYoga Immersion mit Rod Stryker“

Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,
bitte lies dir die nachfolgenden Bestimmungen aufmerksam durch. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen dir (im Folgenden: Teilnehmer/Teilnehmerin) und der YOGAmoves GbR (im Folgenden: „YOGAmoves“).

1. Anmeldebestätigung
Mit der Anmeldung akzeptiert der Teilnehmer/die Teilnehmerin diese AGB und die YOGAmoves-Datenschutzerklärung. Dies beinhaltet auch den Erhalt von YOGAmoves-Newslettern. Nach der Anmeldung zur Veranstaltung über die YOGAmoves-Webseite erhält der Teilnehmer/die Teilnehmerin eine E-Mail mit einer vorläufigen, rechtlich unverbindlichen Anmeldebestätigung. Diese Bestätigung des Zugangs der Anmeldung durch automatisierte E-Mail unmittelbar nach der verbindlichen Anmeldung stellt keine Vertragsannahme dar. Kann eine verbindliche Anmeldung von YOGAmoves (z.B. aus Kapazitätsgründen) nicht berücksichtigt werden, so wird dies umgehend dem Teilnehmer/der Teilnehmerin mitgeteilt.

2. Bezahlung
Die Teilnahmegebühr ist bis spätestens 21 Tage nach Anmeldung (es gilt der Eingang der Anmeldung im E-Mail-Postfach von YOGAmoves) auf das Konto von YOGAmoves zu überweisen. Eine abweichende Frist von diesem Fälligkeitsdatum kann nur nach Absprache mit YOGAmoves gewährt werden. Die Kontodaten erhält der Teilnehmer/die Teilnehmerin nach Anmeldung per E-Mail. Die Anmeldung ist mit dem Eingang der Teilnahmegebühr auf dem YOGAmoves-Konto verbindlich. Ohne Geldeingang innerhalb der oben genannten Frist gibt YOGAmoves den Workshop-Platz wieder frei.

3. Rücktritt/Stornierungskosten
Die Stornierung muss in Schrift- oder Textform erfolgen. Maßgeblich für die Berechnung der Stornierungsgebühren ist der Zugang der Rücktrittserklärung des Teilnehmers/der Teilnehmerin bei YOGAmoves nach seiner verbindlichen Anmeldung.

YOGAmoves erstattet die Teilnahmegebühr in voller Höhe bis 60 Tage vor Veranstaltungs-Beginn.

Bei einer Stornierung ab dem 59. bis zum 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden Stornierungskosten in Höhe von 50 % der Teilnahmegebühr erhoben und in Rechnung gestellt.

Bei einer Stornierung ab dem 29. Tag bis zum 14. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden Stornierungskosten in Höhe von 75 % der Teilnahmegebühr erhoben und in Rechnung gestellt

Bei einer Stornierung ab dem 13. Tag bis zum Tag einschließlich des Veranstaltungstags werden 100 % der Teilnahmegebühr erhoben und in Rechnung gestellt.

4. Absage
YOGAmoves behält sich vor, aus Gründen, die YOGAmoves nicht selbst zu vertreten hat (wie organisatorischen oder sonstigen wichtigen unvorhersehbaren Gründen, insbesondere bei höherer Gewalt, plötzlicher Krankheit des Lehrers, nicht ausreichender Beteiligung oder ähnlichem) die Veranstaltung kurzfristig abzusagen oder zu verschieben. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin wird über eine Absage oder Verschiebung über die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse informiert. Bereits bezahltes Teilnahmeentgelt wird zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind vorbehaltlich Ziffer 5 ausgeschlossen. Insbesondere haben die Teilnehmer keine Schadensersatzansprüche, wie z.B. die Erstattung von Reisekosten, Hotelkosten oder Verdienstausfällen. YOGAmoves wird die Teilnehmerschaft umgehend über die Absage einer Veranstaltung unterrichten.

5. Haftung
YOGAmoves haftet nur für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von YOGAmoves, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Unberührt davon bleibt die Haftung für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für die  Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und aus dem Produkthaftungsgesetz. Im Fall der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten wird der Schadensersatzanspruch auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt, wenn dieser nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

6. Gerichtsstand/anwendbares Recht

Das Vertragsverhältnis unterliegt ausschließlich dem deutschen Recht. Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Hamburg.