Was ist eigentlich Buddhismus? Impulsvortrag & Austausch

Sonntag, 26. Januar 2020

Was ist Buddhismus eigentlich? Eine Religion? Eine Philosophie? Eine psychologische Wissenschaft? Eine Meditationslehre? Ein spiritueller Weg? Vielleicht alles zugleich?

Paul Stammeier, Lehrer in achtsamkeitsbasierten Verfahren und Stressbewältigung sowie frühbuddhistischen Meditationsmethoden, gibt in seiner Einführung in den Buddhismus einen praxisnahen Überblick über die mannigfaltigen Facetten der buddhistischen Lehren. Er zeigt, wie sich die Lehre des Gotama Buddha in den zweieinhalbtausend Jahren seines Entstehens bei seiner Verbreitung in verschiedenen Ländern (Südasien, China, Tibet usw.) auf die jeweils vorhandene kulturelle, philosophische und religiöse Situation des entsprechenden Landes eingelassen hat.

Dabei verfestigten sich in den Lehre und in den Praktiken immer wieder Orthodoxien und Machthierarchien. So sehen wir in der Geschichte des Buddhismus viele Kreisläufe der Erneuerung. Auf der einen Seite gibt es die Anerkennung der Tradition, aber zugleich besteht die Herausforderung, sie in der Welt, in der wir uns jetzt befinden, anzuwenden.

Paul Stammeier wird aufzeigen, wie seit der Nachkriegszeit verschiedene buddhistische Gruppierungen auch in den westlichen Ländern Fuß gefasst haben und versuchen, diese Befreiungslehre in einer für uns in einer weitgehend säkularen Gesellschaft hilfreichen Weise zu vermitteln.

Das Ziel der buddhistischen Praxis ist der Versuch, den Empfehlungen der ‚Vier Edlen Wahrheiten‘ und des ‚Achtfachen Pfades‘ (bestehend aus Weisheit, Ethik und Meditation) entsprechend zu leben und sich zu entwickeln. Bei dieser Praxis umfassender Lebenskunst geht es nicht nur darum, sich in der Meditation zu üben, sondern vor allem, jeden Teil des eigenen Menschseins als Fahrzeug zum Wohle der Entwicklung aller Wesen zu nutzen. Auch über diese praktischen Inhalte wird Paul Stammeier ausführlich sprechen und zwei buddhistische Meditationen anleiten.

Leitung: Paul Stammeier, Soziologe, Politologe, Psychotherapie (HPG), Lehrer in achtsamkeitsbasierten Verfahren (MBSR, MBCT, MSC, ACT) und Stressbewältigung (IFT); Psychosynthese-Begleitung; Dialogprozess-Moderation; frühbuddhistische Meditationsmethoden (Samatha-Vipassana; Anapanasati; Brahmaviharas)

Zeit: 17.00 Uhr – 19.30 Uhr

Kosten: 10,-

absenden
Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Die o.g. Teilnahmegebühr ist innerhalb von 14 Tagen auf unser Konto einzuzahlen. Die Kontodaten erhältst du per E-Mail. Mit dem Eingang des Betrages ist der Platz verbindlich reserviert. Bei Stornierung bis 7 Tage vor dem Workshop erstatten wir die Gebühr in voller Höhe. Bei Stornierung 6 bis 1 Tag(e) vor Workshop-Beginn erhältst du eine Gutschrift über den gezahlten Betrag. Eine Stornierung oder Umbuchung muss schriftlich erfolgen. Am Veranstaltungstag ist keine Stornierung und keine Umbuchung mehr möglich. Auch bei Nichterscheinen ist die Gebühr in voller Höhe fällig. Mit deiner Anmeldung und der Überweisung der Teilnahmegebühr akzeptierst du diese Bedingungen.